Trockene Augen

Wenn trockene Augen zur Qual werden

Zigarettenrauch, Klimaanlage, Bildschirmarbeit. Das sind nur drei von vielen äusseren Ursachen für trockene Augen. Was die Ärzte das Sicca-Syndrom nennen, kann für Betroffene schnell zur Plage werden. Der ständige Juckreiz und das permanente Augenbrennen lässt einen fast die Wände hochgehen. Dazu kommt: Gerötete Bindehaut, unangenehmer Lidschlag, verklebte Augenlider. Und nicht selten hat man das Gefühl, einen Fremdkörper wie etwa ein Sandkorn im Auge zu haben.

Doch paradox: Beim Sicca-Syndrom hat man nicht etwas zu viel sondern etwas zu wenig in den Augen. Unseren Sehorganen fehlt die Tränenflüssigkeit. Diese wird zuwenig produziert oder ist nicht richtig zusammengesetzt. Die Folge: Die Augenlider können beim Lidschlag nicht mehr problemlos über die Augen gleiten. Sie «kratzen» leicht über die Augenoberfläche, fast wie ein stotternder Auto-Scheibenwischer über die trockene Frontscheibe. Doch ist das Kratzen nicht einfach nur unangenehm: Es kann Entzündungen und Infektionen begünstigen und zu Schäden an der Hornhaut führen, was wiederum das Sehvermögen beeinträchtigen kann.

Was also tun bei trockenen Augen? Die häufigste Behandlungsmethode ist die Anwendung von Tropfen oder Salben die Sie bei uns erhalten können. Damit wird die fehlende Tränenflüssigkeit ersetzt und die Zusammensetzung des Tränenfilms verbessert. Die Zubereitungen zur Behandlung von trockenen Augen sind meist dickflüssig, damit sie möglichst lange auf der Augenoberfläche verbleiben. Das kann das Sehvermögen zwar kurz nach der Anwendung etwas einschränken, hat aber einen Langzeiteffekt.

Wenn Sie spüren, dass die Augen trotz allem über längere Zeit zu trocken sind, empfiehlt es sich, einen Augenarzt aufzusuchen. Denn das Sicca-Syndrom ist weit verbreitet. Etwa 10 Prozent der Bevölkerung sind davon betroffen. Jeder dritte Patient besucht den Augenarzt wegen zu trockener Augen. Denn auch innere Ursachen können das Sicca-Syndrom verursachen, z. B. unzureichender Schlaf, Vitamin A-Mangel, oder Krankheiten wie Parkinson, Rheuma, Neurodermitis und andere, die mit einer verminderten Produktion von Tränenflüssigkeit einhergehen.

Haben Sie Fragen? Dann rufen Sie uns an oder kommen gleich bei uns vorbei!

Messner Optik  |  Aeschenvorstadt 57  |  4051 Basel  |  phone +41 61 271 16 86 |  email optik@messner.ch